Im Laufe der Zeit hat eine Verschmelzung des Codex Belli und der internationalen Regeln stattgefunden. Die erste große internationale Veranstaltung auf der diese Regeln zum tragen kamen, war "Die Große Schlacht" oder auch HIKG-Schlacht genannt. Dieses Kampfsystem wird mittlerweile auf allen Veranstaltungen und Trainings von und mit Zanari angewandt. 

 

Die größten Unterschiede im Vergleich zum klassichen Codex Belli sind:

 

  • deutlich kürzere maximal Längen für Stangenwaffen (z.B. Einhandspeer max. 1,80 m  Zweihandspeer max. 2,50m)

  • Schwerter dürfen auch auf die Stichtrefferzonen stechen

  • Schulter ist als Stichtrefferzone für Stangenwaffen und Schwerter erweitert

 

Eine detailierte Darstellung der Regeln sind unter www.hikg.org zu finden. 

HIKG Regeln

Supported by:

Franz J. Czink

Geschäftsstellenleiter Landshut

ERGO Lebensversicherung AG

Am Alten Viehmarkt 5, 4. OG

84028 Landshut

Mobil     (0170)  80 13 710

e-mail: Franz.Czink@ergo.de

Danksagung an alle Fotografen, welche uns ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben.

Insbesondere an Frau C., Kasia, Julius Bogar, Ansgar, FotoFloh und Loki.

© 2013 by Kampfverbund Zanari

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now