Ein beträchtlicher Anteil der Zanari widmet sich der Rekonstruktion einer merowingerzeitlichen Darstellung.

Der besondere Reiz ist die regionale Verbundenheit z.B. mit dem Ahnenvolk der Bayern. Die Bajuwaren werden Mitte des 6. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt und bestehen als eigenes Fürstentum bis zur Absetzung Tassilos des III. 788 n.Chr. durch die Karolinger. 

Damit fällt die "Bajuwarenzeit" in die Periode der Reihengräberfelder, in der die Bestattungen mit Grabbeigaben versehen wurden. Diese Grabbeigaben sind Gegenstand der Rekonstruktion der Alltagsgegenstände und Tracht.

 

Merowingerzeitliche Darstellung

Trachtgegenstände der Männer sind vor allem Waffen, Gürtel und Alltagsgegenstände wie Keramik, Kämme etc.. Frauengräber enthielten statt den Waffen oft Schmuck (z.B. Glasperlen, Ohrringe).

Bei der Rekonstruktion anorganischer Materialien wird aufgrund der seltenen oder fehlenden Bildquellen oder Textilfunde auf selbige außerhalb Bayerns zurückgegriffen.

 

Merowingerzeitliche Spatha
warrior2
warrior1_edited
Spangenhelmverzierung
Messer
5. Jahrhundert Krieger
Spangenhelm Montage
5. Jahrhundert Schließe
Gürtel
Spangenhelm
Scheibenfibel
Fechtspatha
Gleicharmfibel
Speerspitze
Gleicharmfibel
Merowingerzeitlicher Krieger
Schuhschließen
Gürtelgarnitur
Spatha
Vielteilige Gürtelgarnitur
Schwerer Breitsax
Lamellenhelm
Lamellenhelm
Verschiedene Gürtel
Spatha
Sax
Vielteilige Gürtelgarnitur
Vielteilige Gürtelgarnitur
Vielteilige Gürtelgarnitur
Schildbuckel mit Bronzebeschlägen